Praxis Dres. Eisele/ Haffer - Ihre Hausärzte in Göppingen am Schillerplatz

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung sollte regelmäßig von allen Tauchern durchgeführt werden. Die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) empfiehlt für gesunde Personen zwischen dem 18. und 40. Lebensjahr ein Untersuchungsintervall von drei Jahren. Für alle anderen Personen und/ oder bei Vorhandensein von chronischen Erkrankungen verkürzt sich das Intervall auf ein Jahr.

Inhalt der Untersuchung ist eine ausführliche Anamnese mit Medikamentenanalyse, eine körperliche Untersuchung, die Durchführung eines Ruhe- bzw. Belastungs-EKGs und die Durchführung einer Lungenfunktionsprüfung. Die Kosten für die Untersuchung sind nicht Bestandteil der gesetzlichen Krankenkassen.